Durchblutungsstörungen

Bei ME/CFS und auch bei Long Covid sind immer wieder Durchblutungsstörungen im Gespräch. Diese Seite möchte Möglichkeiten der natürlichen Behandlungsmöglichkeiten von Durchblutungsstörungen zeigen.
Eine eventuelle Therapie muss zwingend mit einem Arzt oder Heilpraktiker abgesprochen werden! Individuelle Unverträglichkeiten bitte beachten!

Nattokinase

Wenn fermentierte Sojabohnen isoliert werden, entsteht ein Enzym, nämlich Nattokinase. Dies hat blutverdünnende Eigenschaften und kann so eventuell zur Behandlung von ME/CFS und LC beitragen. Natto könnte man natürlich einfach täglich essen und man kann es auch selbst herstellen. Man kann Nattokinase allerdings auch fertig, z. B. als Kapseln kaufen.
Bitte nicht mit anderen blutverdünnenden Mitteln, wie z. B. Aspirin, Cumarin etc. gleichzeitig einnehmen!

Tomatenextrakt

Tomatenextrakt kann die Blutblättchen geschmeidig halten und fördert die normale Zusammenlagerung. Dabei wirkt es einer unerwünschten Verklumpung entgegen und fördert die natürliche Durchblutung. WSTC enthält viele Polyphenole. Es gibt Studien, die die Wirksamkeit belegen und die Wirksamkeit tritt bei regelmäßiger Einnahme nach ca. 24 Stunden ein.

Granatapfelextrakt

Auch Granatapfelextrakt fördert die Durchblutung und enthält ebenso wie Tomatenextrakt viele Polyphenole. Die Blutblättchen werden durch die Inhaltsstoffe geschmeidig gehalten und wirken so einer Verklumpung in den Blutgefäßen entgegen. Es sind zusätzlich viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe im Extrakt enthalten. Auch hier besteht natürlich die Möglichkeit, einfach sich frische Früchte zu kaufen und regelmäßig zu konsumieren.

Weiter Durchblutungs-fördernde Mittel sind: Ingwer, Knoblauch, Kurkuma, L-Lysin, genügend Wasser trinken, Wechselduschen, barfüßig gehen,